•  
  •  
​​​​​​​Mauz (Handicap, nur drei Beine) zieht demnächst ins neue Zuhause
image-10161899-Mauz_20191208_143659-aab32.jpg
Mauz
image-10161890-Mauz_20191208_143449-45c48.jpg
image-10161893-Mauz_20191208_143555-6512b.jpg
image-10161896-Mauz_20191208_143631-c20ad.jpg
image-10161887-Mauz_20191208_143034-8f14e.jpg

Der noch sehr junge Kater Mauz (ca. 1.8.2019 geb.) ist einer Familie Anfang November zugelaufen. Er war anfänglich sehr scheu, liess sich füttern und schlief vor dem Fenster in einem Bettchen. Mauz fehlt ein Hinterbein und sie machten sich wegen des Handicaps und der gefährlichen Wohnlage grosse Sorgen, dass dem jungen Kater etwas passieren könnte. Am 25. November wagte sich Mauz das erste Mal ins Haus und die Familie ergriff sofort die Gelegenheit, ihn im Haus einzuschliessen und uns zu benachrichtigen, damit wir ihn abholen konnten.

Mauz bekam seinen Namen, weil er gerne mit den Menschen kommuniziert. Mit seiner Behinderung kommt er erstaunlich gut zurecht und ist erstaunlich schnell auf seinen drei Beinen. Leider ist er immer noch recht scheu und braucht noch Zeit um Vertrauen zu fassen. Mit seinen jungen Artgenossen im Zimmer kommt er allerdings glänzend aus und er liebt es mit ihnen zu spielen und herumzuflitzen.

Wir wünschen uns für unseren kleinen Goldschatz Mauz ein Zuhause bei sehr liebevollen und feinfühligen Menschen, die sich viel Zeit nehmen um das Vertrauen aufzubauen und ihm ein ruhiges Heim mit anderen sozialen Samtpfoten ohne Kinder bieten können. Wir vermitteln Mauz aufgrund seiner Behinderung nur in ein Zuhause mit gesichertem/ausbruchsicherem Balkon oder Garten/Gehege.

Mauz wurde bereits kastriert, Leukose/FIV negativ getestet, gegen Katzenseuche/-schnupfen geimpft und gechipt.

Finia und ihre Töchter Sabbia, Sania und Sushi
image-placeholder.png
Mami Finia
image-9914567-20190828_185324-16790.jpg
Sania
image-9914564-Sabbia_2-e4da3.jpg
Sabbia
image-9914570-Sushi_2-d3d94.jpg
Sushi

Finia (ca. 1.1.2014) kam mit ihren drei jungen Katzenladies (ca. 1.4.2019 geb.) von einem Bauernhof zu uns. Finia war die letzte noch unkastrierte Katzendame, welche bei einer gross angelegten Katzenkastrationsaktion noch übrig blieb. Da Finia aufgrund eines Abszesses auch noch ihren allerletzten Zahn verlor und sie nicht ganz scheu ist, haben wir beschlossen, sie mit ihrem Nachwuchs zu uns in die Vermittlung zu nehmen. Finia ist die Zutraulichste der Bande und lässt sich mittlerweile zwischendurch auch streicheln. Ihre Töchter Sabbia, Sania und Sushi hingegen sind noch recht scheu und trauen der Menschenhand noch nicht so recht. Mit Katzensticks sind sie allerdings bestechlich und lassen sich aus ihren Verstecken hervorlocken. Alle drei sind ihrem Alter entsprechend neugierig und verspielt.

Wir suchen nach Möglichkeit ein Zuhause für die ganze Familie zusammen, da sie alle extrem sozial sind und sehr aneinander hängen. Sie werden nur in sehr katzenerfahrene Hände abgegeben zu Menschen, die viel Geduld und Verständnis haben und sich die Zeit nehmen, das Vertrauen zu gewinnen. So, dass sie im nächsten Frühjahr soweit eingewöhnt sind, dass sie dann ihr neues Umfeld ausserhalb des Hauses erkunden können und wissen wo sie Zuhause sind. Da ihr ursprüngliches Zuhause sehr abgelegen von Strassen war, kennen sie keinen grossen Autoverkehr ausser Landwirtschaft. Wir suchen für sie deshalb ein ähnlich gelegenes Umfeld in Einfamilienhaus im Grünen ohne stark befahrene Strassen.

Alle Katzen sind Leukose/FIV negativ, kastriert, geimpft Katzenseuche/-schnupfen/Leukose, entwurmt und gechipt.

Wer macht das Unmögliche möglich und bietet der ganzen Familie ein liebevolles neues Zuhause im Grünen?

Link zu unserem Partnertierheim des Tierschutzbundes-Innerschweiz